Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Seenstrecke

Die etwa 8 km lange Seenstrecke als Teil der Unteren Havel-Wasserstraße erstreckt sich von Plaue bis zur Stadt Brandenburg.

Die Seenbereiche zwischen dem Elbe-Havel- Kanal im Westen und dem bereits fertig gestellten Silokanal im Osten weisen jetzt schon weitgehend die erforderlichen Wassertiefen auf. Die Fahrrinne ist im Wesentlichen durch die vorhandenen Wassertiefen vorgegeben, d.h. ihr Verlauf orientiert sich stark an den tiefen Bereichen. Punktuelle Vertiefungen der Gewässersohle sind im Wendsee vor der Mündung des Elbe-Havel-Kanals erforderlich. Diese werden in einem gesonderten Planfeststellungsverfahren des Wasserstraßen-Neubauamtes (WNA )Magdeburg berücksichtigt.

Für die übrige Seenstrecke ist kein Wasserstraßenausbau geplant