Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Berliner Wasserstraßen Trasse Nord

Übersicht Planfeststellungsabschnitte

Die Nordtrasse der Berliner Wasserstraßen umfasst die seenartig erweiterte Havel (mit Jungfernsee, Kladower Seenstrecke; BLN 01) und die Pichelsdorfer Havel (vom Pichelsdorfer Gmünd bis zur Spreemündung; BLN 02), die Untere Spree (BLN 03) einschl. Schleuse Charlottenburg (BLN 04) und den Westhafenkanal (BLN 05).

Ziel der Ausbauplanung ist die Erreichbarkeit des Westhafens für einen großen Schubverband (Länge 185 m, Breite 11,40 m, Tiefgang 2,80 m).
Teilbereiche, wie die Schleuse Charlottenburg und der Westhafenkanal, sind für diese Zielerreichung bereits ausgebaut. Für die seenartig erweiterte Havel (bis zum Pichelsdorfer Gmünd) ist kein Ausbau zur Zielerreichung notwendig.

Die urban geprägten Abschnitte - Pichelsdorfer Havel und Untere Spree - wurden mit dem Ziel weiterer Eingriffsminimierung neu überplant. Der Antrag auf Einleitung des Planfeststellungsverfahrens wurde am 10. Februar 2016 gestellt.

Flyer: Wirtschaftsräume umweltfreundlich verbinden

Imagetrailer: Havel und Spree - Wasserstraßen für Mensch und Natur

Die vollständigen Planfeststellungsunterlagen finden Sie hier: Fahrrinnenanpassung Berliner Nordtrasse