Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Bauablauf

Oberste Maßgabe ist die Realisierung des Bauvorhabens außerhalb der Hauptsaison, von September 2009 bis Mai 2010. Um die Bauzeit von 8 Monaten einhalten zu können, ist die Durchführung der Bauarbeiten unter winterlichen Bedingungen unabdingbar. Diesbezüglich wird der Bauvertrag mit dem Auftragnehmer so gestaltet, dass die Bauarbeiten für die zeitliche parallele Errichtung der Schleusenhäupter bis zu Temperaturen von -15°C aufrechterhalten werden müssen. Dazu sind umfangreiche Winterbaumaßnahmen hinsichtlich Schaffung geeigneter Einhausungen und Anpassung der Betontechnologie bei der Betonage (Betonierkonzept) vorgesehen.

Im Einzelnen ist folgender Bauablauf vorgesehen:

Bauteilfeldübergabe: 06/2009 nach Auftragsvergabe

  1. Vorbereitung und Baufeldfreimachung; Technische Bearbeitung, Herstellung Baustellenzufahrt

Sperrung der Schleuse und Baufeldübergabe: 14.09.2009

  1. Herstellung der Baugrube und Abbruch
    Verfüllen des Oberen Vorhafen, Umspundung des vorh. Bauwerkes, Abbruch und Aushub,
    Herstellung der Baugrube, Rückbauarbeiten in den Vorhäfen
  2. Herstellung Schleusenhäupter in Massivbauweise und Kammersohle
    Zeitliche parallele Herstellung der beiden Schleusenhäupter in Massivbauweise, Winterbaumaßnahmen, Herstellung der Kammersohle
  3. Stahlwasser- und Maschinenbau und Schleusenausrüstung
    Lieferung und Montage der Schleusentore, Antriebe der Schleusenausrüstung
  4. E-Technik, Steuerung und Schleusenbetriebsgebäude
    Installation der E-Technik und Steuerung, Neubau des Schleusenbetriebsgebäudes
  5. Gestaltung Außenanlagen
    Gabionenverblendungen, Betriebswege, befestigte Flächen, Bepflanzungen
  6. Arbeiten im Bereich der Schleusenvorhäfen
    Erneuerung Uferspundwände, Neubau Wartestellen und Leiteinrichtungen, Sohlsicherungen
  7. Verkehrsfreigabe 06/2010
    Funktionsproben, Abnahmen, Inbetriebnahme