Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Mörschbrücke

Die vorhandene Mörschbrücke kreuzt den Westhafenkanal bei km 0,18 in Berlin-Charlottenburg, Tegeler Weg.
Im Rahmen des Projektes 17 der Verkehrsprojekte Deutsche Einheit ist es vorgesehen, den Westhafenkanal für die Wasserstraßenklasse Vb gemäß dem Klassifizierungssystem für europäische Binnenwasserstraßen auszubauen.
Weder die lichte Durchfahrtshöhe noch die lichte Durchfahrtsbreite der alten Brücke reichen für den Ausbau des Westhafenkanals aus.

Ein Neubau der Mörschbrücke wurde erforderlich.

Träger des Vorhabens: Wasserstraßen-Neubauamt Berlin
Bauleitung: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Abteilung Brückenbau
Auftragnehmer: ARGE Hochtief AG/Niesky
Bauzeit: Januar 2004 - August 2006
Blick auf die Brücke, Vorbereitung erster Teilabriss auf der Ostseite, Juni 2004
Detailansicht Abbruch der Fahrbahndecke auf der Ostseite, Juni 2004
Vorbereitung der Pfahlherstellung für das Widerlager Südost, Juni 2004
 

Weiteres Fotomaterial finden Sie hier...