Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Roskower Eisenbahnbrücke

Im Rahmen des Projektes 17 der Verkehrsprojekte Deutsche Einheit ist vorgesehen, die Untere Havel-Wasserstraße für die Wasserstraßenklasse Vb gemäß dem Klassifizierungssystem für europäische Binnenwasserstraßen auszubauen.

Das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin realisiert im Zuge des Ausbaus des Silokanals (UHW) den Ersatzneubau der Roskower Eisenbahnbrücke (Eisenbahnüberführung Hafenbahn) in Brandenburg a.d. Havel über den Silokanal km 57,960.

Die Arbeitsgemeinschaft PORR Deutschland GmbH / Johann Bunte GmbH & Co. KG / SIBAU Genthin GmbH & Co. KG wurde am 14.05.2007 mit der Ausführung der Bauleistung beauftragt. Die Baumaßnahme mit einer Investitionssumme von ca. 7 Mio. Euro erstreckt sich über eine Gesamtlänge von ca. 315 m der Unteren Havel-Wasserstraße (UHW) km 57,8 bis km 58,145.