Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Straßenbrücke Buchow-Karpzow

 Straßenbrücke Buchow-Karpzow über den Havelkanal Im Rahmen des Projektes 17 der Verkehrsprojekte Deutsche Einheit wurde die Straßenbrücke Buchow-Karpzow über den Havelkanal von 1999 bis 2001 neu gebaut.

Der Neubau der Straßenbrücke Buchow-Karpzow wurde aus zwei Gründen erforderlich. Zum einen reichte weder die lichte Durchfahrtshöhe von 4,34 m über den Bemessungswasserstand noch die lichte Durchfahrtsbreite von 2 x 16,00 m für den Ausbau des Havelkanals aus.

Weiterhin war die Straßenbrücke aufgrund des schlechten Gesamtzustandes für Fahrzeuge größer 1 Tonne Achslast gesperrt. Die Sanierung der Widerlager mit Anhebung der Lagerebene sowie Einbau eines neuen Überbaues bei Abbruch des Mittelpfeilers hat sich als nicht wirtschaftlich herausgestellt.

Die technische Planung für die neue Straßenbrücke einschließlich der Erstellung einer Umweltverträglichkeitsstudie und eines Landschaftspflegerischen Begleitplanes wurde von 1995 bis 1996 durchgeführt.
Die Erarbeitung der Planfeststellungsunterlagen sowie die Durchführung der Planfeststellung wurde in den Jahren 1997 bis 1998 durchgeführt.
Am 18.12.2000 konnte die neue Straßenbrücke dem Verkehr übergeben werden.
Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme einschließlich der Ausführung der landschaftspflegerischen Begleitmaßnahmen erfolgte bis zum Herbst 2001.

Die neue Straßenbrücke Buchow-Karpzow besitzt eine Durchfahrtshöhe von 5,25 m über dem Betriebswasserstand.
Die Wasserspiegelbreite unter der Brücke beträgt ca. 52,00 m.