Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Veranlassung des Ersatzneubaus

Die im Jahr 1927 errichtete damalige Grabowseebrücke überführte eine kommunale Wegeverbindung zwischen den Orten Friedrichsthal und Schmachtenhagen über den Oder-Havel-Kanal.

Die durch die Kriegseinwirkungen zerstörte Brücke wurde nach dem Krieg nicht wieder aufgebaut. Zeitweise wurde eine Fähre für Fußgänger, Radfahrer und Pkw eingesetzt. Im Jahre 1986 wurde wieder eine Brücke auf die noch vorhandenen Widerlager aufgesetzt. Dabei handelte es sich um einen Teil der alten Eisenbahnfachwerkbrücke am Klinkerhafen, der seinerseits durch einen Neubau ersetzt wurde. Das Alter der Brücke und dessen hoher Wartungsaufwand erzwangen jedoch schon wieder im Jahre 1996 deren Rückbau.

Nach Rückübertragung der Unterhaltungslast auf die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes haben der Bund und die Stadt Oranienburg eine Kooperationsvereinbarung zum Wideraufbau der Brücke geschlossen. Im Ergebnis der Abstimmungen wurde die neue Wegebrücke als Geh- und Radwegbrücke ausgelegt.