Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Brückenanlage Garz

Brückenanlage Garz (UHW km 129,14)

Im Rahmen des Verkehrsprojektes 17, wurde im Jahr 2001 die Brückenanlage in Garz über die Untere Havelwasserstraße am km 129,14 neu gebaut. Die ursprüngliche Konstruktion stammt aus dem Jahre 1907. Das Gesamtvorhaben umfasst 2 Brücken. Eine kleinere Brücke überspannt den Warnauer Vorfluter und eine größere Brücke, die Schleusenbrücke Garz, führt über die UHW. Beide Brücken sind miteinander verbunden. In der Nähe der Anlage befindet sich ein Nadelwehr, welches im Anschluss an den Brückenneubau ebenfalls neu errichtet wurde.

Der Neubau der Brücken war erforderlich, da die alten Bauwerke den neuen Erfordernissen nicht mehr gerecht wurden, was für die Schifffahrt eine erhebliche Einschränkung bedeutet hat. Die technische Planung für die neue Schleusenbrücke, einschließlich der Erstellung einer Umweltverträglichkeitsstudie und eines Landschaftspflegerischen Begleitplanes, wurde 2000 durchgeführt. Mit der Erarbeitung der Planfeststellungsunterlagen sowie die Durchführung der Planfeststellung hat man im Jahr 2000 begonnen.

Die neu gebaute Kreuzungsanlage hat folgende Konstruktionsmerkmale:

Schleusenbrücke Garz:

Brücke über den Warnauer Vorfluter:

Im Jahr 2001 wurde die Brückenanlage Garz freigegeben.